Der Mensch, wie ihn die Natur erschafft, ist etwas Unberechenbares, Undurchsichtiges, Feindliches. Er ist ein von unbekanntem Berge hereinbrechender Strom und ist ein Urwald ohne Weg und Ordnung. Und wie ein Urwald gelichtet und gereinigt und gewaltsam eingeschränkt werden muss, so muss die Schule den natürlichen Menschen zerbrechen, besiegen und gewaltsam einschränken.

Hermann Hesse

Ich will die Werte der Welt verändern und ich habe beschlossen, bei mir zu beginnen. Schließt du dich mir an, sind wir schon zwei !

Johannes vom Kreuz

Ich wollte, man würde einsehen, dass die Grenzen des Mitleids nicht dort liegen, wo die Welt sie zieht,

Vincent van Gogh

Die Liebe zu Gott ist rein, wenn Freude und Leid einen gleichermaßen  Dankbarkeit empfinden lassen.

Simone Weil

Der Himmel wird wie ein Rauch vergehen und die Erde wie ein Kleid zerfallen, und die darauf wohnen, werden wie Mücken dahinsterben. Aber mein Heil bleibt ewiglich.

Jesaja 51,6

Denn man kann großen und tiefen Schmerz haben und sich doch darum nicht unglücklich fühlen, da man diesen Schmerz so mit dem eigensten Wesen verbunden empfindet, dass man ihn nicht trennen möchte von sich, sondern gerade, indem man ihn innerlich nährt und hegt, seine wahre Bestimmung findet.

Freiherr von Humboldt

Wem der Himmel eine große Aufgabe zugedacht hat, dessen Herz und Willen zermürbt er erst durch Leid.

Mengzi

Wenn der Mensch sich verschließt; wenn er gleichgültig bleibt, oder widerstrebt, oder sich auflehnt und den Gehorsam verweigert - dann gleitet das Reich von ihm ab. Die Kraft des allmächtigen Gottes ist da, aber sie wirkt nur in Freiheit hinein, und wenn die Freiheit sich auftut. Geschieht das nicht, dann ist die Gotteskraft gleichsam ohnmächtig ...

Romano Guardini

Wo viel Gefühl ist, da ist auch viel Leid.

Leonardo da Vinci

Das ewige Leben

Wenn der Mensch seiner ganz ledig ist, und er niemandem gehört als Gott allein und für nichts mehr lebt, als nur für Gott, dann ist er wahrlich dasselbe durch Gnade was Gott von Natur aus ist. Und Gott kennt keinen Unterschied zwischen sich und diesem Menschen. Dann ist er Gottes Kind geworden, und darüber hinaus gibt es keine Stufe mehr, dort ist ewige Ruhe und Glückseligkeit. Denn das Endziel des inneren und neuen Menschen ist: Ewige Ruhe und Glückseligkeit!

Meister Eckhard

Wagst du es, wenn Wunden aus der Vergangenheit wieder aufbrechen, auch denen zu verzeihen, die nicht mehr auf der Erde sind ?

Frere Roger Schutz

Die Wahrheit lieben bedeutet, die Leere zu ertragen und in der Folge den Tod anzunehmen. Ohne ein Sich-Losreißen kann man die Wahrheit nicht mit ganzer Seele lieben.

Simone Weil

Fürchtet euch nicht und erschreckt nicht ! Habe ich`s dich nicht schon lange hören lassen und es dir verkündigt? Ihr seid doch meine Zeugen!

Jesaja 44,8

Was euch gesagt wird in das Ohr, das verkündigt auf den Dächern!

Matthäus 10,27

 

Erkenne deinen  wahren Wert, und du wirst nicht zugrunde gehen. Die Vernunft ist dein Licht und die Wahrheit dein Leitfaden. Vernunft ist die Quelle des Lebens. Gott hat dir die Fähigkeit gegeben, zu erkennen. Auf Grund dieser Fähigkeit sollst du nicht nur ihn anbeten, sondern auch dich selbst in all deiner Schwachheit und Größe sehen.

Khalil Gibran

Wissen ist besser als der bloße Vollzug von Ritualen. Meditation ist besser als Wissen. Der Verzicht auf die Früchte auf die eigenen Taten, ist besser als Meditation. Warum? Weil dem Aufgeben von Erwartungen sofort Frieden folgt!

Bagavadgita

Der Mensch halte sich an sein Gebot, was immer es sei, und er wird auf seinem Weg nur Befriedigung ernten.

Ralph Waldo Emerson

In dem Augenblick indem der Mensch den Sinn und den Wert des Lebens bezweifelt, ist er krank.

Sigmund Freud

NACH OBEN