Gibt es denn eine Berufung oder ein sinnvolles Leben, das nicht irgendwelche Opfer verlangt? Auf der Suche nach Bewusstheit gibt es nirgends absolute Sicherheit. Zweifel und Unsicherheit sind unerlässliche Komponenten eines vollständigen Lebens. Nur wer sein Leben wirklich verlieren kann, wird es gewinnen.

C.G. Jung

Der Wille ist  allgegenwärtig. Er kann sich auf alles werfen, womit er in Berührung kommt und ihm zeitweilig oder ständig einen Teil seiner Macht geben, seiner Gedanken und seiner Begeisterung. Der Gedanke eines einzelnen Menschen kann durch selbstloses Handeln und zweifelsfreien Willen zum Gedanken einer Nation werden. Der Wille eines einzigen Helden kann den Herzen einer Million Feiglingen Mut einhauchen.

Sri Aurobindo

Ich will! Das Wort ist mächtig, spricht`s einer ernst und still; die Sterne reißt`s vom Himmel, das eine Wort: ICH WILL!

Friedrich Halm

HERR, ich freue mich über deine Hilfe.

1.Samuel 2,1

Schmerz und Leid kommen so oft zu dir, weil du dich an etwas klammerst, das offensichtlich nicht mehr sein soll. Zeigst du aber, dass du zu verzichten bereit bist, bekommst du neue Gelegenheiten und größeren Segen. Karma bedeutet ungelernte Lektionen. Solche Lektionen musst du mit ruhigem Gemüt ins Auge blicken. Danke Gott für die Gelegenheiten, die sich dir bieten, jene Lektionen zu lernen, und dein  Karma abzutragen.

White Eagle

Gott ist in uns, eine allmächtige, allgegenwärtige, allwissende Macht; wir und ER sind von einer Natur, und wenn wir mit IHM in Berührung kommen und uns selbst in seine Hände begeben, dann wird ER seine Kraft in uns eingießen, und wir werden erkennen, dass auch wir unseren Anteil an der Gottheit einen Teil seiner Allmacht, Allgegenwart und Allwissenheit besitzen. Der Pfad ist lang, die Selbsthingabe macht ihn kurz; der Weg ist schwierig, aber vollkommenes Vertrauen macht ihn leicht.

Sri Aurobindo

 Kettet euch nicht wie Sklaven an das Schöne. Doch kettet euch auch nicht an das Leiden. Alles ist im Wandel, beides vergeht.

Buddha

Nichts kann mich bedrohen. Ich lebe in Gott wie in einer Hand. Und ich werde darin weiterleben, wenn dieser Augenblick vorüber ist. Ich lasse mich fallen, es ist Einer, der mich auffängt.

Dag Hammarskjöld

Das Schicksal des Menschen ist auf glückliche Augenblicke eingerichtet - jedes Leben hat solche -, aber nicht auf glückliche Zeiten.

Friedrich Nietzsche

Wenn du deprimiert bist, lebst du in der Vergangenheit. Wenn du ängstlich bist, lebst du in der Zukunft. Bist du in Frieden mit dir, dann lebst du in der Gegenwart.

Laoste

Den Augenblick immer als höchsten Brennpunkt der Existenz, auf den die ganze Vergangenheit nur vorbereitete, ansehen und genießen, das würde Leben heißen.

Chr. Friedrich Hebbel

Aus den Wolken muss es fallen, aus der Götter Schoß das Glück, und der mächtigste von allen Herrschern, ist der Augenblick.

Friedrich von Schiller

Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick. Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben, verschwinden unsere Sorgen und Nöte, und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern.

Thich Nhat Hanh

Leiden und Schmerz sind immer die Voraussetzung umfassender Erkenntnis und eines tiefen Herzens. Mir scheint, wahrhaft große Menschen müssen auf Erden eine große Trauer empfinden.

F.M. Dostojeweski

Dass sie die Perle trägt, das macht die Muschel krank, dem Himmel sei für Schmerz, der dich veredelt Dank !

Friedrich Rückert                 

Jede schwierige Situation die du jetzt meisterst, bleibt dir in Zukunft erspart. Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt.

Dalei Lama

Du magst am Fenster sitzen und die Passanten beobachten. Und während du beobachtest, magst du eine Nonne sehen, die zu deiner Rechten geht und eine Prostituierte  zu deiner Linken. Und du magst  in deiner Einfalt sagen: "Wie edel ist die eine und wie unedel die andere". Und solltest du deine Augen schließen und eine Weile lauschen , würdest du eine Stimme hören, die in den Äther flüstert: "Die eine sucht mich im Gebet, und die andere im Schmerz. Und im Geist von beiden liegt ein Raum für meinen Geist.

Khalil Gibran

Nach Leiden und Verlusten werden die Menschen bescheidener und weiser.

B. Franklin

NACH OBEN