Ich wusste plötzlich wieder, dass der Tod unser kluger und guter Bruder ist, der die rechte Stunde weiß und dessen wir mit Zuversicht gegenwärtig sein dürfen. Und ich begann auch zu verstehen, dass das Leid und die Enttäuschungen und die Schwermut nicht da sind, um uns verdrossen und wertlos und würdelos zu machen, sondern um uns zu reifen und zu verklären.

Hermann Hesse

Ich gebe ihnen das ewige Leben , und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen. Mein Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer als alles, und niemand kann sie aus des Vaters Hand reißen. Ich und der Vater sind eins.

Johannes 10, 28 -30

Zwei Dinge verleihen der Seele die meiste Kraft: Vertrauen auf die Wahrheit und Vertrauen auf sich selbst.

Seneca

Der Tag wird kommen, da werden wir Gottes Wege sehen und seine Wege verstehen und uns bewusst werden, dass Er uns nie vergessen hat. Dann erkennen wir voller Bewunderung an, dass alles, was uns geschah, uns zum Besten gedient hat. Dann sehen wir in allem Gottes Gnade und danken ihm für seine Wege.

Watchmann Nee

Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.

J.W.von Goethe

Lass dich nicht abstoßen von der Verderbtheit der Welt; die Welt ist eine verwundbare Giftschlange, die sich ihrer vorbestimmten Häutung und Vollkommenheit entgegenwindet. Warte geduldig, denn es handelt sich um einen göttlichen Wettkampf; aus dieser Niedrigkeit wird Gott auftauchen leuchtend und triumphierend.

Sri Aurobino

Gottes Hand ist offen! Beugt euch also unter Gottes starker Hand, damit er euch erhören kann, wenn die Zeit gekommen ist. Alle eure Sorgen werft auf IHN;  denn ER sorgt für euch !

Petrus 5 5-7

Die politische Situation ist Ausdruck eines parallelen psychischen Problems in Millionen von Individuen. Dieses Problem ist in hohem Maße unbewusst (was seine besondere Gefährlichkeit ausmacht !) Es entsteht aus dem Konflikt zwischen einem bewussten (ethischen, religiösen, philosophischen, sozialen, politischen) Standpunkt und einem anderen, unbewussten, der durch die gleichen Aspekte, jedoch auf einer "niedrigeren", d.h. archarischeren Stufe gekennzeichnet ist.

C.G. Jung

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Albert Schweitzer

Wenn der Weg unendlich scheint, und plötzlich nichts mehr gehen will, gerade dann darfst du nicht zaudern.

Dag Hammarskjöld

Und die Welt vergeht mit ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit.

1. Johannes 2,17

Der Mensch kann vom Wege abweichen, er kann ungehorsam sein; denn er besitzt Bewusstheit. Bewusstheit ist einerseits Triumph und Segen, andererseits unser schlimmster Teufel, der uns hilft, alle nur denkbaren Gründe und Mittel zu ersinnen, dem göttlichen Willen gegenüber ungehorsam zu sein. O ja, die Dinge sind sehr viel schwieriger als sie sein sollten! Deshalb ist uns jeder willkommen, der behauptet, sie seien einfach.

C.G. Jung

Die Stille und Ruhe gönnen dem inneren Sein eine tiefe Macht und freieres Walten, und es ist immer besser, wenn das Innere nach außen, als wenn umgekehrt das Äußere nach innen strömt.

Wilhelm von Humboldt

Allein im Bereich des Bewusstseins ist der Mensch frei, Bewusstsein wiederum ist nur im jeweils gegenwärtige Augenblick möglich.

Leo Tolstoi

Wer sichere Schritte tun will, muss langsam gehen.

J.W.von Goethe

NACH OBEN