Der Mensch macht  seine  Pläne, und oft muss er erleben, das Gott sie umwirft. Wo aber die Suche nach Wahrheit das letzte Ziel ist, da spielt es keine Rolle, ob die Pläne des Menschen durchkreuzt werden: Das Ergebnis ist nie nachteilig, oft sogar noch besser, als es entworfen war.

Mahatma Gandhi

Für den gläubigen Menschen steht Gott am Anfang, für den Wissenschaftler am Ende aller seiner Überlegungen.

Max Planck

Mit Gottes Liebe, das Leben und die Menschen lieben - um der unendlichen Möglichkeit willen, warten wie er, beurteilen wie er, ohne zu verurteilen, dem Befehl gehorchen, wenn er ergeht, und niemals zurückschauen - dann kann Er dich brauchen - dann vielleicht, braucht er dich. Und wenn er dich nicht braucht: In Seiner Hand hat jede Stunde einen Sinn, hat Hoheit und Glanz, Ruhe und Zusammenhang.

Dag Hammarskjöld

"Die Liebe eines Menschen entspricht dem Schmerz, den er erlitten und in Liebe umgewandelt hat.

Chiara Lubich

So seht nun sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt, nicht als Unweise, sondern als Weise.

Epheser 5,15

 

Zuerst herrscht der Priester durch Bücher und Riten, dann der Krieger durch Schwert und Schild; jetzt herrscht der Kaufmann durch Technik und Kapital, und der Arbeiter, der befreite Sklave, drängt bereits nach vorn mit seiner Doktrin vom Königreich der vereinigten Proletarier. Der wahre Herrscher der Menschheit aber ist weder der Priester noch der König, weder der Kaufmann noch der Arbeiter; die Tyrannei von Hammer und Sichel wird enden, wie alle vorangegangenen Tyraneien.

Erst wenn der Egoismus stirbt und Gott im Menschen in seiner eigenen menschlichen Universalität herrscht, kann diese Erde eine glückliche  und zufriedene Menschheit hervorbringen.

Sri Aurobindo

Seid vorsichtig im Umgang mit den Großen, denn nur aus Eigennutz sind sie herablassend gegen die Menschen. Sie stellen sich freundlich, doch nur, wenn sich dabei ein Vorteil für sie ergibt. In der Notzeit aber stehen sie den Menschen nicht bei.

Aus dem Talmud

Das Paradies pflegt sich erst dann als Paradies zu erkennen zu geben, wenn wir daraus vertrieben sind.

Hermann Hesse

Meine Seele verlangt nach deinem Heil; ich hoffe auf dein Wort.

Psalm 119,81

Frei und beschwingt sollst du sein, nicht der Spielball deines Mannes, der dir nachspioniert, dich kontrolliert. Kontrolle ist der Totenschein von Liebe und Vertrauen, der Wille zur Macht über einen anderen Menschen, die Angst vor seiner Freiheit. Aber beherrscht werden kann auf Dauer nur, wer sich beherrschen lässt.

Hans Kruppa

Du selbst in einer Welt zu sein, die dich ständig anders haben will, ist die größte Errungenschaft und Herausforderung. Sei nicht ängstlich, was deine Handlungen angeht, das ganze Leben ist ein Experiment. Tu stets was du fürchtest, dann wirst du frei!

Ralph Waldo Emerson

Das Herrschen und Dienen gehört nicht nur zu den notwendigen, sondern auch zu den nützlichen Dingen, und vieles ist gleich von seiner Entstehung an derart geschieden, dass das eine zum Herrschen, das andere zum Dienen bestimmt erscheint.

Aristoteles

Im Herzen eines jeden Menschen gibt es eine Leere, die nur Gott durch seinen Sohn Jesus Christus füllen kann.

Blaise Pascal

Wir müssen Geduld haben auch mit den Menschen, mit denen wir verbunden sind. Es kann sehr schwer werden, mit einem Menschen verbunden zu sein, den man allmählich  auswendig kennt, von dem man weiß, wie er redet, wie er denkt, wie er sich zu allem stellt. Man möchte ihn wegtun und einen anderen nehmen. Treue ist hier vor allem Geduld.

Romano Guardini

Für den produktiven Charakter... ist Geben höchster Ausdruck seines Vermögens. Gerade im Akt des Schenkens, erlebe ich meine Stärke , meinen Reichtum, meine Macht.

Erich Fromm

Den Hungrigen speisen, den Nackten bekleiden, den Kranken besuchen; das sind alles gute Worte; doch ein gutes Werk, das unvergleichlich höher steht, als alles dies, ist: Den Bruder vom Irrtum befreien.

Leo Tolstoi

Wer früh sich auf macht nach der Weisheit, braucht sich nicht abzumühen; denn er findet sie an seiner Tür sitzen.

Weish.6,14

Ihr werdet erfahren, dass ich der HERR  bin, wenn ich so an euch handle zur Ehre meines Namens und nicht nach euren bösen Wegen und verderblichen Taten.

Hesekiel 20,44

 

 

NACH OBEN