Das Leben ist eine Chance, nutze sie. Das Leben ist Schönheit, bewundere sie. Das Leben ist Seligkeit, genieße sie. Das Leben ist ein Traum, mach daraus Wirklichkeit. Das Leben ist eine Herausforderung, stelle dich ihr. Das Leben ist eine Pflicht, erfülle sie. Das Leben ist ein Spiel, spiele es. Das Leben ist kostbar, geh sorgfältig damit um. Das Leben ist Reichtum, bewahre ihn. Das Leben ist Liebe, freue dich an ihr. Das Leben ist ein Rätsel, durchdringe es. Das Leben ist ein Versprechen, erfülle es. Das Leben ist Traurigkeit, überwinde sie. Das Leben ist eine Hymne, singe sie. Das Leben ist ein Kampf, akzeptiere ihn. Das Leben ist eine Tragödie, ringe mit ihr. Das Leben ist eine Abenteuer, wage es. Das Leben ist Glück, verdiene es. Das Leben ist Leben, verteidige es!

Mutter Teresa

Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir viel Ärger erspart bleiben.

Konfuzius

Das Glück, kein Reiter wird`s erjagen, es ist nicht dort und ist nicht hier. Lern überwinden, lern entsagen, und ungeahnt erblüht es dir.

Theodor Fontane

Wenn du vor mir stehst und mich ansiehst, was weißt du von den Schmerzen, die in mir sind und was weiß ich von deinen. Und wenn ich mich vor dir niederwerfen würde und weinen und erzählen, was wüsstest du von mir mehr als von der Hölle, wenn dir jemand erzählt, sie ist heiß und fürchterlich. Schon darum sollten wir Menschen voreinander so ehrfürchtig, so nachdenklich (...) stehen, wie vor dem Eingang der Hölle.

Franz Kafka

Es ist leicht, in der Gemeinschaft zu leben nach den Regeln der anderen. Es ist ebenso leicht, zurückgezogen zu leben nach den eigenen Vorstellungen. Größe aber bezeugt, wer inmitten der Menge freundlich die Unabhängigkeit des Einsamen bewahrt.

Ralph Waldo Emerson

 Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung.

J.J. Rousseau

Gewiss, man kann scheitern, und man kann das Scheitern fürchten. Aber wer nur das Scheitern fürchtet, scheitert sicherlich, denn er kommt nicht dazu, überhaupt auch nur irgendetwas zu tun. Man kann sich verspekulieren, und man kann etwas falsch machen, das ist wahr; aber wer in seinem Leben nur alles richtig machen will, und wer grundsätzlich sich davor schützen möchte , dass ihm am Ende eine Chance entgeht, oder er auf das falsche Pferd gesetzt hat, wird nie zu einem Gewinn kommen

So widersprüchlich beginnt fast regelmäßig im Menschen das eigentliche Leben: man weiß, dass man es dringend braucht, und sehnt es von Herzen herbei, aber dann, wenn es beginnen könnte, weist man es voller Angst um den guten Ruf zurück und hält es aus Sorge um den bisherigen so vernünftigen Standpunkt sogleich weit von sich fern.

Eugen Drewermann

Entbilde dich, mein Kind, so wirst du Gottes gleich, und bist in stiller Ruh`dir selbst dein Himmelreich.

Angelus Silesius

Und da ER vollendet war, ist er für alle, die Ihm gehorsam sind, der Urheber der ewigen Seligkeit geworden.

Hebräer 5,9

Die Tatsache, dass sehr viele an ihrem eigenen Wege zugrunde gehen, bedeutet dem, der Bestimmung hat, nichts ! Er  m u s s  den eigenen Gesetzen gehorchen, wie wenn es ein Dämon wäre, der ihm neue, seltsame Wege einflüstert.  Wer Bestimmung hat, hört die Stimme des Inneren, er ist bestimmt !

C.G. Jung

Die Seele soll ihren Schritt lenken in die Ewigkeit ihres eigenen Wesens und andächtig betrachten wie sie durch die Gnade Gottes eine unvergängliche Natur ist, die er berufen hat zur Gemeinschaft seiner ewigen Seligkeit!

Meister Eckhart

Die Erleuchtung erfahren haben, die sind jenseits von Verdienst und Sünde. Sie sehen: Gott allein tut alles !

Ramakrishna

Wenn je das Göttliche auf Erden erschien, so war es in der Person Christi

Goethe

Was der HERR tut, das ist herrlich und prächtig, und seine Gerechtigkeit bleibt ewiglich.

Psalm 111,3

NACH OBEN