Das Gesetz der Evolution hat strenge  und bedrückende Züge:  Menschen, mit begrenztem Verstehen und einem ängstlichen Sinn fürchten sich davor. Jedoch seine Grundlagen sind gerecht, und wer sich mit ihm befasst, erlangt Erkenntnis. Die Vernunft befähigt den Menschen, sich über sich selbst zu erheben und sich dem Vollendeten  zu nähern.

Khalil Gibran

Bedenke, dass du in erster Linie für die Menschheit, für dein Volk lebst, in zweiter erst für dich. Aber je mehr du für das Allgemeine getan haben wirst, desto mehr hast du für dich selbst getan.

Christian Morgenstern

Meditation von H. K.Iranschär - ein iranischer Mystiker

Alles schweigt in mir ! Ich atme himmlische Ruhe ein ! Ich bin belebt von göttlicher Kraft ! Meine Seele schwingt sich in Seligkeit empor ! Friede und Freude funkeln aus meiner Brust ! Ich bin von Licht und Kraft erfüllt ! Ich fühle mich erlöst von allen Leiden ! Mut und Zuversicht leuchten in mir ! Ich bin erwacht zum göttlichen Licht !

 

Du magst am Fenster sitzen und die Passanten beobachten. Und während du beobachtest, magst du eine Nonne sehen, die zu deiner Rechten geht und eine Prostituierte zu deiner Linke. Und du magst in deiner Einfalt sagen: "Wie edel ist die eine und wie unedel die andere." Und solltest du deine Augen schließen und eine Weile lauschen, würdest du eine Stimme hören, die in den Äther flüstert: "Die eine sucht mich im Gebet, und die andere im Schmerz. Und im Geist von beiden liegt ein Raum für meinen Geist.

Khalil Gibran

Mißtraue dem Menschen, der niemals scheiterte oder litt; folge weder seinem Glück noch kämpfe unter seiner Flagge.

Sri Aurobindo

Jedes Versenken ist ein Verschenken, nicht ein Verschließen, sondern ein Fließen. Welle auf Welle heilender Quelle, aus dem Verhüllten zu dem Erfüllten.

Ephides

 

 

Der Mensch macht  seine  Pläne, und oft muss er erleben, das Gott sie umwirft. Wo aber die Suche nach Wahrheit das letzte Ziel ist, da spielt es keine Rolle, ob die Pläne des Menschen durchkreuzt werden: Das Ergebnis ist nie nachteilig, oft sogar noch besser, als es entworfen war.

Mahatma Gandhi

Das Schicksal nimmt nichts, was es nicht gegeben hat.

Seneca

Die Tat war dein, ertrag` nun ihre Wehen.

Friedrich Halm

Gott fragt, damit du Antwort gebest. Gott drückt, damit du dich erhebest. Wenn vor dir ein Geheimnis schweigt, so heißt es nur: Du sollst ergründen.

Paul de Lagarde

Die besten Dinge des Lebens sind nicht die, die man für Geld bekommt.

Albert Einstein

 

Durch die unaufhörliche innere Nachforschung, die fragt: "Wer bin ich?" wirst du dich selbst erkennen, und dadurch Befreiung erlangen.

Ramana Maharshi

Zu inneren Freiheit aber, werden zwei Stücke erfordert : seiner selbst in einem gegebenen Fall Meister und über sich selbst Herr zu sein, das heißt, seine Affekte zu zähmen und seine Leidenschaften zu beherrschen.

Immanuel Kant.

Der Mensch ist frei geschaffen, ist frei, und würde er in Ketten geboren, lasst euch nicht irren, des Pöbels Geschrei, nicht den Mißbrauch rasender Toren. Vor dem Sklaven, wenn er die Kette bricht, vor den freien Menschen erzittert nicht.

Friedrich von Schiller

Die Fähigkeit, das Wort "Nein" auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit!

Nicolas Camfort

 

 

 

 

NACH OBEN