Es ist uns aufgegeben, unsere Seele, das Eine in uns, das Ewige zu offenbaren. Dies kann nur geschehen, indem unsere Seele durch die Manigfaltigkeit des Vergänglichen hindurchgeht, indem sie beständig die Form wechselt, um die Ewigkeit des Geistes zu behaupten. Gott gibt uns seine Welt, und erst indem wir unsere Welt Gott darbieten, machen wir uns seiner Gnade zu eigen.

R. Tagore

Der sittliche Mensch, liebt seine Seele, der gewöhnliche sein Eigentum !

Konfuzius